AKTUELL - GAGO

Direkt zum Seiteninhalt
Altenburgica

Andreas Klöppel, Gustav Wolf
Das Altenburger Bauernreiten. Geschichte und Gegenwart

Mitteilungen der Geschichts- und Altertumsforschenden Gesellschaft des Osterlandes zu Altenburg – Sonderband 4

Dokumentation eines 1818 erstmals  nachgewiesenen originellen Bestandteil der bäuerlichen altenburgischen  Kultur – mit zahlreichen, oft noch nie gezeigten Abbildungen








Landesarchiv Thüringen –  Staatsarchiv Altenburg, Altenburger Bauernhöfe e.V. und Osterländer Volkszeitung (Herausgeber), Konrad Kamprad (Fachberatung)
Die Küche des Altenburger Landes. Traditionelle Rezepte in neuem Gewand

Was in den altenburgischen Haushalten einst  auf den Tisch kam und noch heute serviert wird – von der Altenburger  Biersuppe über das Herzogsessen bis zum traditionellen Pflaumenkuchen









Wido Hertzsch
Ha hong heng! Hausbuch der Altenburger Mundart

Erstes Standardwerk über alle Aspekte rings um  die Altenburger Mundart, darunter erstmals das komplette Wörterbuch von  Ernst Daube










01.10.2018
Veranstaltungshinweis

+ + + Der Monatsvortrag am 26. September entfällt. + + +

Aus dringenden Gründen entfällt der Monatsvortrag von Frau Dr. Ines Spazier am 26. September ersatzlos.
Über einen eventuellen Nachholtermin werden wir rechtzeitig informieren.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
23.09.2018
Landesarchiv Thüringen - Staatsarchiv Altenburg

INFOBRIEF  Ausgabe 1/2018

Im neuen Infobrief berichtet das Landesarchiv Thüringen - Staatsarchiv Altenburg über folgende Themen.



  • Aktuelles - Das Staatsarchiv Altenburg lädt zum Tag der Archive
  • kostenfreies Fotografieren von Archivalien dauerhaft erlaubt
  • Musterungslisten des Herzogtums Sachsen-Altenburg im Druck erschienen
  • Schüler bedanken sich im glänzendem Ergebnis für die Betreuung ihrer Seminarfacharbeit
  • Archivalienkunde Folge 13: Zeitungen
  • Archivterminologie Folge 13: Kassation
  • Veranstaltungshinweise





03.03.2018
GAGO

Neue Rubrik - Land & Leute

In unserer neuen Rubrik Land und Leute möchten wir Interessantes aus dem Altenburger Land berichten. Wir starten zunächst mit dem Gedenken an Persönlichkeiten, die sich mit Ihrem Wirken um das Altenburger Land verdient gemacht haben. Herr Andreas Klöppel stellt verdienstvolle Heimatforscher vor.

25.02.2018
Altenburger Bauernhöfe e.V.




"Orkan Friederike wütet besonders an der Bockwindmühle Lumpzig"

 Der Orkan „Friederike“ hat der Bockwindmühle Lumpzig, dem Wahrzeichen  der Gemeinde Lumpzig im Altenburger Land, wegen ihrer exponierten und  freien Lage besonders schwer zugesetzt. Weil sich die zwei Flügelpaare  (Durchmesser jeweils 19 Meter) trotz einer funktionierenden Bremsanlage  (Durchmesser über 4 Meter) losdrehen konnten und stundenlang nicht zu  bremsen waren, konnte sich das  historische, gusseiserne Flügelkreuz in die Königswelle einbohren,  wodurch es den mächtigen und bauzeitlich originalen Eichenstamm bis zu 1  Meter tief aushöhlte.

 Nach mehreren Stunden Dauerbelastung mit immer wiederkehrenden  gewaltigen Sturmspitzen (extremen Spontanböen) brach einer der Flügel in  der Mitte ab und stoppte durch die entstehende Unwucht abrupt das  dramatische Geschehen. Währenddessen standen die Verantwortlichen  unseres Vereins hilflos davor und konnten wegen der lebensgefährlichen  Situation nicht einschreiten. Trotzdem waren wir am Abend bei  nachlassenden Windgeschwindigkeiten erleichtert, dass das Mühlenkorpus  insgesamt der extremen Belastung standgehalten hat.

Am kommenden  Dienstag, den 23. Januar 2018 wird ab 10.30 Uhr mit zwei Kränen das  Flügelkreuz abgenommen, um anschließend das genaue Ausmaß der Schäden  begutachten zu können.

Auch die Schäden an den neuen Dächern des  angrenzenden Mühlenhofes und einige umgefallene Bäume auf dem  Mühlenareal zeugen von der besonderen Zerstörungskraft an diesem  windreichen und exponierten Standort. In den letzten Jahrhunderten wurde  die Windmühle regelmäßig durch Naturgewalten stark geschädigt, aber  immer wieder aufgebaut.

Wir laden Sie, die Vertreter/innen der  Presse, ein bei der Abnahme des Flügelkreuzes dabei zu sein, und bitten  Sie herzlich darum, unseren Spendenaufruf an die Bevölkerung mit Ihren  Möglichkeiten zu verbreiten. Gerne stehen wir Ihnen, nach Möglichkeit,  Rede und Antwort.

Als im Frühjahr 2007 das weniger starke  Sturmtief Kyrill die Krippendorfer Bockwindmühle bei Jena komplett  zerstörte, gab es eine spontane Spendenbereitschaft, so dass die Mühle  innerhalb weniger Jahre wieder neu aufgebaut werden konnte.

Wir  hoffen, dass sich eine ähnliche Solidarität auch im Altenburger Land und  über seine Grenzen hinaus mit einer der letzten Thüringer  Bockwindmühlen entwickelt. Deshalb bitten wir die ganze Bevölkerung und  die Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft um Geldspenden. Wir  bemühen uns, diesen inzwischen deutschlandweit bekannten Leuchtturm des  Altenburger Landes so schnell wie möglich in alter Pracht und in einer  noch sturmsichereren Konstruktion wieder auferstehen zu lassen.

Spendenkonto Bockwindmühle:
Sparkasse Altenburger Land
IBAN: DE58 8305 0200 1312 0057 14

Spendenbescheinigungen für das Finanzamt werden ab einer Höhe von 50,- € ausgestellt.

i.A. Martin Burkhardt
ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender

22.01.2018
GAGO

Bockwindmühle in Lumpzig erheblich beschädigt

Orkantief "Friederike" bricht einen Flügel der Bockwindmühle

Die Bremse der Bockwindmühle in Lumpzig hielt dem Sturm am Donnerstag den 18. Januar nicht stand. Danach drehte sich die Mühle unkontrolliert über mehrere Stunden, bis schließlich ein Flügel brach und weitere Teile der Mühle beschädigte. Am Dienstag soll der defekte Flügel abgenommen werden. Für die kostspieligen Reparaturen soll eine Spendenaktion starten.
                              
               
OTZ Gera (Video: Ulrich Müller)
20.01.2018
© GAGO 2018
Geschichts- und Altertumsforschende Gesellschaft des Osterlandes zu Altenburg e. V. | PF 13 31 | 04583 Altenburg | info(at)gago-altenburg.de
Zurück zum Seiteninhalt